Strack-Zimmermann und Ulrike Guérot zu Waffenlieferungen und Friedenslösungen

Lanz vom 02.06.22

Hier kann man sehr schön sehen, wie die klassischen Medien funktionieren. Da wird Jemand mit einer andern Meinung eingeladen, in diesem Fall Ulrike Guérot, und plattgewalzt, indem man sie nicht ausreden lässt. Hinzu kommt, dass Lanz nicht mehr als Moderator auftritt, sondern als Partei. Eigentlich fast unerträglich zum Anschauen, aber trotzdem sehenswert als Beispiel dafür, wie die «Diskussionen» laufen. Anders gesagt: Wie kann es Frieden geben, wenn nicht mal ein paar erwachsene Leute es fertigbringen, zivilisiert zu diskutieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen