Von Corona zu Black Sunday

Von Daniel Annen

Manchmal braucht es ganz einfach eine Auszeit von diesem täglichen Corona-Sch… in den Medien. So habe ich heute wieder mal das Filmangebot von Apple TV durchstöbert und bin per Zufall auf «Black Sunday» gestossen, einen Film, den ich Ende der 1970er Jahre im Kino gesehen habe. So habe ich den Film für $4.99 erstanden und geschaut.

Was für ein positives Erlebnis: Hochspannung von Anfang bis Ende!

Um wirklich gute Filme zu sehen, muss man anscheinend die alten wieder hervorkramen. Ähnliche Verhältnisse gelten in der Musik. Auch ABBA produziert wieder Lieder wie vor 40 Jahren.

Das Tolle an der heutigen Zeit ist jedoch, dass man auf den riesigen Fundus der Klassiker bequem von Zuhause aus zugreifen kann und so dem «Eskapismus» frönen kann.

Morgen gibt’s sicher wieder neue Erkenntnisse zu Corona…

Black Sunday is the powerful story of a Black September terrorist group attempting to blow up a Goodyear blimp hovering over the Super Bowl stadium with 80,000 people and the President of the United States in attendance. Robert Shaw plays an Israeli commando who discovers the plot, masterminded by Marthe Keller with the help of deranged Vietnam veteran Bruce Dern. Director John Frankenheimer creates a chilling portrait of people obsessed with a cause for which they will die. In the exciting finale, Dern and Keller navigate the lethal airship into the terror-stricken stadium, pursued by Shaw in a helicopter, climaxing one of the most unusual chases in movie history.
Black Sunday bei IMDb

Ebenso kürzlich wiederentdeckt und sehr zu empfehlen: Three Days of the Condor (1975)

Three Days of the Condor bei IMDb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen