C’est la vie! Lebensgeschichten mit Patrick Frey

Von Matthias Aeschlimann

Gerade gestern beim Plaudern im Freundeskreis wieder darauf gestossen, man wird schon älter; hier bin ich – vor 20 Jahren; das dazugehörige Interview von damals noch einmal, auch für jene, die ich/die mich neu kennengelernt haben.

Lange ist nun auch das schon her – wie ich an meinem Antlitz hier unschwer erkennen kann…

Irgendwann zwischen 2001 und 2002 war es, bald 20 Jahre sind seither ins Land gegangen – an einem sonnig-milden Herbsttag, in der Bieler Rotonde…

Heute kaum mehr vorstellbar, damals durfte ich da zum Espresso auch noch rauchen…

Die biografische Kurzbeschreibung ist nicht ganz exakt so – aber egal; auch die Positionen, teilweise die Haltungen haben sich seither partiell stark geändert – „Linksrebell ohne Parteibuch“ …

(Wobei auch das C-Thema so einige „Verkrustungen“ zusätzlich aufgebrochen hat – aber hier für einmal wirklich nicht näher behandelt..)

Mit Patrick Frey würde mich heute wohl nicht mehr sehr viel verbinden – aber damals war er ein unübertroffen liebenswerter, einfühlsamer Interviewer und vor allem Zuhörer – „gälled Sie, Herr Schawinski“! – wie man ihn sich auch heute nur wünschen könnte…

Herzlichen Dank Ihnen und Herrn Schumacher für die moderne Aufbereitung, so dass die VHS-Kassette von einst nun online verfügbar ist…

Quelle: http://www.c-est-la-vie.ch/matthias-a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen