Sechs Rätsel des Lebens in den Vereinigten Staaten von Amerika

Von Bruno Stanek

  1. Amerika ist kapitalistisch und gierig – dennoch wird die Hälfte der Bevölkerung subventioniert.
  2. Die Hälfte der Bevölkerung wird subventioniert – dennoch hält sie sich für Opfer.
  3. Sie halten sich für Opfer – doch ihre Vertreter führen die Regierung.
  4. Ihre Vertreter leiten die Regierung – doch die Armen werden immer ärmer.
  5. Die Armen werden immer ärmer – und doch haben sie Dinge, von denen die Menschen in anderen Ländern nur träumen.
  6. Sie haben Dinge, von denen die Menschen in anderen Ländern nur träumen – dennoch wollen sie, dass Amerika diesen anderen Ländern ähnlicher wird.

Auch die drei folgenden, kurzen, Sätze sagen viel über die Richtung unserer aktuellen Regierung und unseres kulturellen Umfelds aus:

  1. Uns wird empfohlen, nicht alle Muslime nach den Handlungen einiger Wahnsinniger zu beurteilen, aber wir werden ermutigt, alle Waffenbesitzer nach den Handlungen einiger Wahnsinniger zu beurteilen. Komisch, wie das gehen soll. Und hier ist noch etwas, das es wert ist, dass darüber nachgedacht wird:
  2. Anscheinend hören wir ständig davon, dass der Sozialversicherung das Geld ausgehen wird. Aber wir hören nie, dass sie für Sozialhilfe oder Lebensmittelmarken kein Geld mehr haben! Interessant ist, dass die erste Gruppe für ihr Geld gearbeitet hat, die zweite jedoch nicht. Denken Sie darüber nach…..und zu guter Letzt:
  3. Warum kürzen wir die Leistungen für unsere Veteranen, gewähren keine Gehaltserhöhungen für unser Militär und reduzieren unsere Armee auf ein niedrigeres Niveau als vor dem Zweiten Weltkrieg, aber wir stoppen die Zahlungen oder Leistungen an illegale Ausländer nicht??

Fazit:

«Wenn Sie sich nicht für die Angelegenheiten Ihrer Regierung interessieren, dann sind Sie dazu verdammt, unter der Herrschaft der Narren zu leben.»
– Platon vor 2000+ Jahren


Quelle: http://stanek.ch/wordpress/weltgeschehen/2021/06/sechs-ratsel-des-lebens-in-den-vereinigten-staaten-von-amerika/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen