Loslassen und entspannen nach einem langen Arbeitstag

Heutzutage leiden viele Menschen unter Stress, der eine Ursache für zahlreiche Krankheiten wie Bluthochdruck und Burnout ist. Deshalb ist es wichtig zu entspannen. Da Entspannung während der Arbeitszeit kaum möglich ist, sollte man nach der Arbeit oder am Wochenende loslassen und abschalten. Auch eine Urlaubsreise anzutreten, ist eine gute Möglichkeit, Entspannung zu finden. Welche Vorteile eine Reise außerdem noch bieten kann, erfahren Sie hier.

Einen ruhigen Rückzugsort schaffen

Die eigene Wohnung sollte ein Ort sein, an dem man abschalten und zur Ruhe kommen kann. Doch oftmals wird daheim die Ruhe durch lautes Kindergeschrei, Fernseher oder Staubsaugergeräusche gestört. Deshalb ist es wichtig, sich einen bestimmten Raum einzurichten, in dem Ruhe herrscht und man abschalten und loslassen kann. Dieser Rückzugsort sollte gemütlich sein und ein Bett oder eine Couch besitzen, sodass man sich dort ausruhen kann. Idealerweise gibt es in diesem Raum edle Holzmöbel aus der Natur, die Entspannung und Wohlbehagen verbreiten. Daneben sollte man an diesem Ort die Möglichkeit haben, Dinge zu tun, die einem Freude machen sowie helfen zu entspannen, und den Raum dementsprechend möblieren. Für Menschen, die gerne schreiben, empfiehlt sich ein Schreibtisch, für diejenigen, die Klavier spielen, wäre ein Klavier angebracht und für Yogaenthusiasten sollte dort eine Yogamatte vorhanden sein.

Die Arbeit im Büro lassen

Die meisten Leute können nicht aus dem Grund entspannen, weil sie ihre Arbeit mit nach Hause bringen. Dies geschieht sowohl physisch als auch geistig. Die Arbeit auf physischer Ebene am Arbeitsplatz zu lassen, ist relativ einfach. Man bringt einfach keine Dokumente und kein Notebook vom Büro mit nach Hause und ist telefonisch nicht erreichbar.

Für viele Berufstätige ist es schwieriger, geistig abzuschalten und nicht mehr an die Arbeit zu denken. Ihnen fällt es schwer, zu vergessen, dass der Chef heute geschimpft hat, und sie können nicht aufhören, sich um die Deadline für eine Berichtabgabe Sorgen zu machen. Mit ein wenig Willenskraft kann es jedem gelingen, die Gedanken an die Arbeit zu vertreiben, dann wird es mit der Zeit immer einfacher loszulassen und abzuschalten. Einen interessanten Artikel darüber, wie man richtig abschaltet, gibt es hier.

Meditieren

Forscher haben herausgefunden, dass tägliche Meditation die neuronalen Wege des Gehirns verändern kann, so dass Sie mehr belastbar sind. Mediation kann den Meditierenden zwar nicht direkt in einen Zustand der Entspannung versetzten, aber sie macht resistenter gegen Stress und hilft somit, ihn zu vermeiden.

Die Umgebung beobachten

Diejenigen, die es schwierig finden, nach der Arbeit zu entspannen, sollten alle unnötigen Reize ausschalten und ihre Gedanken für ein paar Minuten auf einen bestimmten Gegenstand lenken. Dies kann zum Beispiel eine Lampe oder eine Pflanze im Wohnzimmer sein. Sie sollten sich für eine kurze Zeit nur auf diesen Gegenstand konzentrieren und alle seine Details wie Farbe, Oberfläche und Form genau betrachten. Denn diese Methode hilft, Gedanken, die störend sind, auszublenden und in der Gegenwart anzukommen. Wenn man diese Technik einige Minuten lang anwendet, wird es einfacher, sich über einen längeren Zeitraum zu entspannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen